Almer Eduard

Geboren am: 18. Juni 1911 in Tollinggraben/St. Peter-Freienstein, Bezirk Leoben, Steiermark, Österreich
Wohnhaft: Leoben
Gestorben: 16. Juli 1941 in Dionyssos-Rapedoza/Griechenland

Über seine Familie und sein Leben ist wenig bekannt.

Er wurde am 26.9.1940 vom Reichskriegsgericht Berlin als „Bibelforscher“ zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt. Offensichtlich kam er dann in eine militärische Strafeinheit.
Er starb am 16.7.1941 im Lazarett Athen an den Folgen einer Verwundung. Sein Grab befindet sich in der Kriegsgräberstätte Fort-de-Malmaison, Block 4, Reihe 33, Grab 1287

Quellen:
Militärarchiv Prag
Kriegsgräberfürsorge Kassel

Von |28. August 2015|Opferberichte|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar schreiben zu können.

istanbul escorts istanbul escorts istanbul escorts istanbul escorts istanbul escorts istanbul escorts istanbul escorts