Buch: Gerhard Steinacher – Er starb für Gottes Ehre

Gyula Varga

Er starb für Gottes Ehre – Wie der Mensch und die Akte Gerhard Steinacher vernichtet wurde

Gewidmet – all den jungen Menschen und ihren Müttern und Vätern, die für Ideale und Prinzipien eintreten

Verleger und Herausgeber: SchKK, Schachendorfer Kulturkreis, 1998

Gyula Varga, der selbst die Brutalität eines Gewaltregimes erlebte und 1956 von Ungarn nach Österreich geflohen ist, hat sich des Nachlasses von Gerhard Steinacher angenommen. Eine hervorragende Dokumentation von Glaubenwerken des 19-jährigen Gerhard Steinachers ist daraus entstanden.

Im Buch angeführt sind 19 Briefe und der Abschiedsbrief, den Gerhard aus dem Gefängnis an seine Eltern nach Wien schrieb.

Lebensbericht Gerhard Steinacher

Zu bestellen beim Verein LILA WINKEL unter KONTAKT

Von |01. Dezember 1998|Veröffentlichungen|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar schreiben zu können.