Stolpersteine & Gedenktafeln

  • Schunko Haring Stolperstein3
    Permalink Gallery

    Stolperstein in Graz für Johanna Schunko und Olga Siak Haring

Stolperstein in Graz für Johanna Schunko und Olga Siak Haring

STOLPERSTEINVERLEGUNG am 23. Oktober 2021 in Graz, Grüne Gasse 43
in Zusammenarbeit mit Gunther Demnig und dem Verein für Gedenkkultur in Graz, Obfrau Mag. Daniela Grabe

Johanna Schunko wurde 1868 geboren. Im Jahr 1932 besuchte sie mit ihrer Tochter Maria erstmalig Vorträge der Bibelforscher. In ihrer Wohnung fanden ab 1935 immer wieder religiöse Treffen statt, um in der Bibel zu lesen. Im November 1939 wurde die bereits 71jährige Johanna Schunko mit ihrer Ziehtochter Olga verhaftet. Sie wurden schon längere Zeit beobachtet und schließlich wegen ihrer Bibeltreffen angezeigt. Lebensbericht Johanna Schunko

Olga Siak, verehel. Haring, wurde 1906 geboren. Nach einer sehr schweren Kindheit – Mutter und Vater starben bevor Olga 12 Jahre alt war. Die Jahre danach […]

Stolpersteinverlegung für Rudolf Hart

STOLPERSTEINVERLEGUNG am 20. September 2019 um 17 Uhr in Graz, Triesterstraße 85
in Zusammenarbeit mit Gunther Demnig und dem Verein für Gedenkkultur in Graz, Obfrau Mag. Daniela Grabe

Rudolf Hart wurde am 4. Jänner 1913 in Graz geboren und wohnte in der Triesterstraße 85 in der elterlichen Wohnung.
Im Jahr 1932 trat er aus der katholischen Kirch aus und schloss sich den “Bibelforschern” an. Am 8.12.1939 wurde er verhaftet. Nachdem er 3 Monate im Landesgericht Graz verbracht hatte wurde er am 29.2.1940 in das KZ Sachsenhausen überstellt. Seine Häftlingsnummer war 20476.
Er verstarb am 24.9.1942 in diesem KZ.

Haslauer Marie

Geboren am 27. 12. 1889 in Berndorf (Salzburg)
Mädchenname: Mackinger
Verheiratet mit: Johann Haslauer
Kinder: Tochter Antonia Mackinger, geb. 16. Mai 1922
wohnhaft: Getreidegasse 33/III, 5020 Salzburg
Verstorben am 27. 9. 1942 im KZ Auschwitz

Marie Haslauer wird am 27. Dezember 1889 in Berndorf als Tochter der Familie Mackinger, im Salzburger Flachgau geboren und katholisch getauft. Über ihre Kindheit und Berufsausbildung ist nichts bekannt.

Am 16. Mai 1922 bringt sie ihre Tochter Antonia Mackinger in Berndorf zur Welt. Sie heiratet später den Brauereigehilfen Johann Haslauer – er arbeitet im Salzburger Sternbräu – und wohnt mit ihm und ihrer Tochter ab dem 3. Februar 1928 in Salzburg, Getreidegasse 33/III.
1934 konvertiert sie zusammen mit ihrem Mann zu den Zeugen Jehovas und betätigt sich sehr eifrig an der Verbreitung […]

Haslauer Johann

Geboren am:
Verheiratet mit Marie geb. Mackinger (Lebensbericht: Marie Haslauer)
Beruf: Brauereigehilfe im Salzburger Sternbräu
wohnhaft: wohnt mit Marie und ihrer Tochter ab dem 3. Februar 1928 in Salzburg, Getreidegasse 33/III

 

 

 

Stolperstein verlegt in Salzburg Getreidegasse 33

http://www.stolpersteine-salzburg.at/de/orte_und_biographien?categoryid=2

Fritzenwallner Wolfgang

Geboren am: 31. Oktober 1917 in Wagrein, Salzburg, Österreich
Gestorben am: 23. Jänner 1940 im KZ Mauthausen (Todesursache Unterernährung)

Wolfgang Fritzenwallner wurde am 30.10.1917 in Wagrain, St. Johann i. Pongau, Salzburg geboren. Sein Wohnort wird mit Wagrain 52 angegeben. Es ist nicht bekannt, wann er ein Zeuge Jehovas wurde und auch über seine Kindheit und Jugend ist leider nichts überliefert.

Er wurde am 15.1.1939 verhaftet und ins Innsbrucker Polizeigefängnis eingeliefert. Laut Zeitzeugenaussagen wurde er vom Bürgermeister denunziert.
Am 24.3.1939 wurde er ins KZ Dachau eingeliefert, wo er zur Nummer 32797 wurde.
Am 29.9.1939 wurde er in einem Transport, in dem sich insgesamt 144 Zeugen Jehovas befanden nach Mauthausen überstellt.

Er verstarb im 23. Lebensjahr am 23.1.1940 in Mauthausen offensichtlich an den Haftbedingungen, die durch den […]