HAK Waidhofen a.d. Thaya

Von |07. November 2018||1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. I H 14. März 2019 bei 16:16

    Ich bewundere Sie, dass Sie so über die schreckliche Geschichte Ihres Vaters reden können. Am Anfang habe ich nicht verstanden, warum Sie das machen. Aber jetzt verstehe ich was Sie uns übermitteln wollen. Danke für Ihr Bemühen. Alles Gute weiterhin und viel Freude noch dabei. Hoffentlich versteht jeder Ihre Botschaft. Eva

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar schreiben zu können.