NMS Gnas

Von |25. Oktober 2015||1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. I H 8. Februar 2016 bei 16:46

    Sehr geschätzte Damen!
    Das passiert im Schulalltag sehr selten, dass und jemand eine Rückmeldung und noch dazu eine so positive (meist wird ja nur kritisiert) gibt. Wir freuen uns alle Jahre wieder, Sie beide an unserer Schule begrüßen zu dürfen. Es ist schon unglaublich, dass Sie beide die Kinder, die mit verschiedenen Medien einen Großteil ihrer Freizeit verbringen, so begeistern können.
    Wir haben selbstverständlich Ihren Vortrag noch aufgearbeitet. Ein Arbeitsauftrag lautete: „Schreibe Frau Liska, was du sie noch fragen wolltest und was du ihr gerne gesagt hättest“. Sehr berührend und bewegend zu lesen waren für mich (Fr. Schönthaler) die schriftlich fixierten Gedanken meiner Schüler/innen, die ihnen auch noch Tage später durch den Kopf gegangen sind. Begeisterung und Bewunderung spürte ich aus ihren Notizen. Ich bin mir ganz sicher, dass einige ihren Horizont in punkto Toleranz doch sehr erweitert haben und einige Vorgänge jetzt mit etwas anderen Augen sehen. Da ich es meinen Kindern freigestellt habe, die „Briefe“ an Sie auch zukleben zu dürfen, gestatteten es mir doch viele in meiner Klasse, sehr private Gedanken von ihnen lesen zu dürfen. Soviel sei gesagt, alle haben großen Respekt vor Ihnen, bewundern Ihre Vitalität, Ihren Mut, Ihre Bereitschaft zu verzeihen und Ihre Redekunst.
    Das gesamte Team der NMS Gnas, allen voran unser sehr geschätzter Herr Direktor Stubenberger wünscht Ihnen beiden viel Kraft für die Auftritte in der Schule, vor allem aber Gesundheit.
    Herzliche Grüße Ingrid Schönthaler

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar schreiben zu können.