Gedenkveranstaltung “ZWÖLF LILA WINKEL”

24. bis 26. September 2015 von 9 bis 17 Uhr

Eröffnung am: 24. September um 10 Uhr

Gärnerpark, 8700 Leoben

Almer Eduard, Haiden Richard, Kneissl Alois, Letonja Wilhelm, Peny Fanz, Pöltl Josef, Reininger Friedrich, Rutter Maximilian, Sauseng Rupert, Sibetschnig Franz, Tschoggl Franz, Tschoggl Rudolf

… zwölf Zeugen Jehovas aus dem Bezirk Leoben, die in den Jahren 1938 bis 1945 von Hitlers Regime hingerichtet wurden.

In der Gedenkveranstaltung “Zwölf lila Winkel” wird auf das grausame Schicksal von glaubensstarken Männern aufmerksam gemacht, die sich sogar angesichts des Todes weigerten, Hitlers System zu unterstützen. Die Bibelforscher waren in den Konzentrationslagern eine eigene Häftlingsgruppe, die mit einem “Lila Winkel” sigmatisiert wurde. Man kennzeichnete sie damit als Feinde des Regimes, die nicht bereit waren, der Ideologie des Systems Folge zu leisten. Die 12 siegreichen Zeugen Jehovas aus Leoben hatten die Furcht über den Tod mit Hilfe ihres Glaubens besiegt. Es waren einfache Menschen, manche von ihnen noch nicht einmal volljährig. Auf 12 lila farbigen Winkeln ist eine kurze Abfassung ihres Lebens und ihrer Todesurteile aufgezeichnet.

Lebensberichte nachlesen:

Almer Eduard

Haiden Richard

Kneissl Alois

Letonja Wilhelm

Peny Fanz

Pöltl Josef

Reininger Friedrich

Rutter Maximilian

Sauseng Rupert

Sibetschnig Franz

Tschoggl Franz

Tschoggl Rudolf

 

Von |01. September 2015|Veranstaltungen|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar schreiben zu können.