Posratschnig Franz

Geboren am: 2. Oktober 1902, aus Weizelsdorf/Rosental, Kärnten, Österreich

Franz Posratschnig wurde am 9.4.1945 wegen Wehrdienstverweigerung in das Klagenfurter Gefängnis gebracht, wo er bis Kriegsende ausharrte. Während der Haft gab es sehr wenig zu essen und zu trinken. Geschwächt und abgemagert verließ er nach dem Krieg das Gefängnis.

Quelle: Gerti Malle: „Für alles bin ich stark durch den, der mir Kraft verleiht.“ Widerstand und Verfolgung der Zeugen Jehovas in der Zeit des Nationalsozialismus in Kärnten. 2011 Kitab-Verlag Klagenfurt-Wien

Von |27. November 2016|Opferberichte|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar schreiben zu können.