Wohlfahrt Willibald

Geboren am: 15. Dezember 1927, Kärnten, Österreich
Wohnort: St. Martin/Techelsberg
Eltern: Vater: Gregor Wohlfahrt sen., geb. 10.3.1896, gest. 8.11.1939 enthauptet in Berlin-Plötzensee
Mutter: Barbara
5 Geschwister: Franz, geb. 18.1.1920, Gregor, geb. 24.7.1921, Ida, geb. 3.4.1923, Kristian, geb. 11.10.1924, Anna, geb. 25.8.1926

 

 

Willibald (geb. 15.12.1927) und sein Bruder Kristian (geb. 11.10.1924) kamen am 28.5.1942 ins Landerziehungsheim Landau-Queichheim/Saarpfalz in Deutschland. Als Ida ihre beiden Brüder dort besuchte, erzählte Willibald, dass er von einem Priester sexuell belästigt wurde.

Mit 17 Jahren wurde Willibald zur Flak geschickt. Beim Ausheben von Schützengräben traf ihn ein Kopfschuss tödlich. Kristian wurde ohne Ausbildung an die russische Front geschickt und dort angeschossen.

 

Quelle: Gerti Malle: „Für alles bin ich stark durch den, der mir Kraft verleiht.“ Widerstand und Verfolgung der Zeugen Jehovas in der Zeit des Nationalsozialismus in Kärnten. 2011 Kitab-Verlag Klagenfurt-Wien

Von |28. November 2016|Opferberichte|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar schreiben zu können.